Pressenews 2019


Passauer Neue Presse 21.05.2019

Senioren besuchen Bienenhof
Zum attraktiv gelegenen Ausflugsziel Bienenhof im Rottal fuhren die Bewohner des Betreuten Wohnens und des Seniorenparks der Seniorenresidenz Neustift. Umgeben von Wald und Wiesen, inmitten einer herrlichen Hügellandschaft im Rottal, genossen die Senioren nicht nur das landschaftliche Flair, auch die Gaumenfreuden wurden zur Gänze erfüllt. In gemütlicher Runde ließen die Ausflügler den wunderbaren Frühlingstag ausklingen und zusammen mit ihrer Seniorenbetreuerin Veronika Bogner fuhren sie am späten Nachmittag zurück in die Seniorenresidenz Neustift.


Passauer Neue Presse 20.05.2019

Ausflug zur Adlerwarte Obernberg
Trotz des Regens ließen sich die Bewohner, viele ehrenamtliche Helfer, Angehörige und Mitarbeiter der Seniorenresidenz Neustift den geplanten Ausflug zur Adlerwarte Obernberg nicht vermiesen. Die Flugvorführung der Falken und Adler fand zwar wegen der schlechten Witterung nicht statt, jedoch konnten die beeindruckenden Tiere in den Volieren besichtigt werden. Nach einem gemeinsamen Mittagessen und anschließendem Kaffee und Kuchen wurde die Heimreise angetreten. Bei der Rückfahrt nahm man gerne ein paar Umwege in Kauf um die schöne Umgebung in Oberösterreich zu besichtigen und den faszinierenden Blick bei Mariahilf auf Passau zu genießen. Die Leiterin der sozialen Betreuung Sabrina Schmid und der Heimbeiratsvorsitzender Günter Schwarz dankten dem Förderverein der Seniorenresidenz, für die Übernahme der Kosten dieses Ausfluges.


Passauer Neue Presse 12.05.2019

Muttertagsfeier in der Seniorenresidenz Neustift
Eingeladen hatte Geschäftsführerin Beate Kainberger anlässlich des Muttertags alle Bewohnerinnen und Angehörige zur gemeinsamen Feier mit Kaffee und Kuchen. In ihrer Begrüßungsrede erzählte Kainberger den Gästen vom Ursprung des Muttertags und hob die Anerkennung der Mütter hervor: „Der Muttertag ist ein besonderer Tag und das Engagement der Mütter sollte nicht als selbstverständlich angesehen werden.“ Das Duo „Drent und Herent“ sorgte in der voll besetzten Cafeteria für gute Stimmung und Föhlichkeit. Als kleine Anerkennung verteilte die Einrichtungsleiterin noch Schokoherzen an alle Damen.


Passauer Neue Presse 04.05.2019

Seniorenausflug nach Bad Füssing
Ein Hauch von Frühling erlebten die Bewohner des Betreuten Wohnens und des Seniorenparks der Seniorenresidenz Neustift bei ihrem Ausflug nach Bad Füssing. Bei der Hinfahrt tauschten sich die Ausflügler rege über die erwachende Natur aus und genossen so manchen Sonnenstrahl. Nachdem sie im wunderschönen Ambiente des Gasthofs „Wirt z`Füssing“ aufs Beste kulinarisch versorgt wurden, gab es zum Abschluss noch ein schönes Erinnerungsfoto. Mit dem hauseigenen Bus und ihrer Seniorenbetreuerin Veronika Bogner ging es am Nachmittag zurück in die Seniorenresidenz Neustift.


Passauer Neue Presse 24.04.2019

Ostergottesdienst in der Seniorenresidenz Neustift
In der Hauskapelle der Seniorenresidenz Neustift wurde durch die Betreuer für den Ostergottesdienst der Altar in der Hauskapelle geschmückt. Im Bild BGR Dr. Josef Mader mit Heimbeiratsvorsitzenden Günter Schwarz. Die neue Osterkerze wurde beim Gottesdienst zuerst gesegnet und dann mit dem Osterfeuer entzündet. Das Licht stellt in besonderer Weise die Auferstehung Jesu dar. Das Leiden hatte nun ein Ende und erinnert immer wieder die Menschen an die wundersame Auferstehung. Auch werden an diesem Tag Speisen mitgebracht, die nach dem Gottesdienst gesegnet werden, in besonderer Weise Eier, die alles Leben in sich vereinen. Die Messebesucher dürfen sich zum Schluss die gefärbten gesegneten Eier und dazu auch Brötchen mitnehmen. Auf den Stationen werden dann diese Gaben mit den übrigen Mitbewohnern zusammen gegessen.
Text: Günter Schwarz


Passauer Neue Presse 09.03.2019

Seniorenausflug nach Haag
Mit gutgelaunten Senioren aus dem betreuten Wohnen und dem Seniorenpark der Seniorenresidenz Neustift fuhr Seniorenbetreuerin Veronika Bogner nach Haag. Ziel der Fahrt war der Gasthof Anetzeder. Begeistert von köstlichen Mittagsgerichten und einem bayerisch-modernen Ambiente, genossen sie auch die hausgemachten Nachspeisen. Bei herrlichem Sonnenschein ging es über Hauzenberg zurück in die Seniorenresidenz Passau.


Passauer Neue Presse 08.03.2019

Tempo 30 vor Seniorenresidenz:
Anwohner bedanken sich Änderung der Straßenverkehrsordnung ermöglicht auch in anderen Bereichen Geschwindigkeitsbegrenzungen Schon seit einigen Jahren wünschen sich Anwohner der Fürstenzeller Straße auch im Bereich der Seniorenresidenz Passau eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h, um vor allem älteren Menschen an der dortigen Bushaltestelle eine sichere Überquerung zu ermöglichen. Da dafür die rechtlichen Voraussetzungen allerdings fehlten, waren der Stadt Passau die Hände gebunden. Erst eine Änderung der Straßenverkehrsordnung Mitte 2017 eröffnete den notwendigen Spielraum, so dass dem von der Geschäftsführung der Seniorenresidenz gestellten Antrag im Ordnungsausschuss nach Abstimmung mit den Fachstellen stattgegeben werden konnte. Für die nun seit Dezember 2018 geltende Beschränkung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit bedankten sich die Anwohner jetzt bei OB Jürgen Dupper im Rahmen eines Ortstermins. Nach Angaben der Stadtverwaltung haben seit Mitte 2017 Straßenverkehrsbehörden die Möglichkeit, vor Schulen, Kindergärten, Krankenhäusern und Altenheimen unter erleichterten Bedingungen Tempo 30 anzuordnen. In der Fürstenzeller Straße hat die Stadt Passau das nicht nur im Umgriff der Seniorenresidenz umgesetzt, sondern gleichzeitig auch einen Lückenschluss zum angrenzenden Tempo 30-Bereich vorgenommen, so dass diese Beschränkung nun zwischen der Abzweigung Hammerbachstraße und dem Ortszentrum Neustift auf einer Länge von etwa 550 Metern gilt. Darüber hinaus konnte Tempo 30 in der Neuburger Straße (Schulzentrum), Innstraße (Kinderkrippe der Universität, Adalbert-Stifter-Gymnasium, Klinikum), Kapuzinerstraße (Seniorenzentrum Innstadt-Villa, Klinik Jesuitenschlößl) und Reinhard-Raffalt-Straße (Anton-Schmidinger-Wohnheim) wegen der neuen Rahmenbedingungen realisiert beziehungsweise ausgeweitet werden.red


Passauer Neue Presse 07.03.2019

Rosenmontagsumzug in der Seniorenresidenz Neustift
Hellau, Hellau, Hellau erklang es schon von weitem, als das Personal durch die Pflegestationen der Seniorenresidenz zog. Musiker Jörg Huber mit seiner Gitarre heizte mit Liedern wie „Marmor, Stein und Eisen bricht“, „ Die Hände zum Himmel“ und „Karamba, Karacho ein Whiskey“ den maskierten und gutgelaunten Bewohnern kräftig ein. Das Prinzenpaar Heidi I. und Christian II. sorgten mit ihren gekonnten Walzerschritten bei den Senioren für Begeisterung. Abgerundet wurde das Faschingsspektakel mit einem Gläschen Sekt und mit Bonbons für alle.
Prinzessin Heidi I. gibt Alles für ihren Prinzen und schob ihn mit dem Prunkwagen von Station zu Station


Passauer Neue Presse 06.03.2019

Fasching in der Seniorenresidenz Neustift
Ein wildes Faschingstreiben herrschte auf den zwei Faschingsbällen der Seniorenresidenz Neustift. Die Senioren des Betreuten Wohnens und der Pflegestationen feierten ausgiebig im bunt geschmückten Restaurant, die Dekoration war von den Bewohnern der Pflegestationen selbst gestaltet und passte wunderbar zum Anlass. Zu Einhörnern, Mickey und Minnie Mäusen, Piraten, Sheriffs, Rock ‘n Roll Damen, Matrosen, indischen Tempeltänzerinnen und lustigen Lachgesichtern waren Bewohner und Personal anlässlich der Faschingsbälle liebevoll maskiert. Es wurde gesungen, geschunkelt und die zünftige Musik lud zum Tanzen ein, wer das Tanzbein zur Genüge geschwungen hatte, lies sich den Kaffee und die leckeren Faschingskrapfen schmecken. Ein besonderer Höhepunkt waren die Auftritte der Faschingsgarde Büchlberg und Bad Höhenstadt. Die jungen Tänzer und Tänzerinnen zeigten ihr Können und veranlassten die Zuschauer zu Beifallsstürmen. Die Zeit verging wie im Fluge und man wollte gar nicht so recht nach Hause gehen. Foto: Garde Bad Höhenstadt


Passauer Neue Presse 05.03.2019

Senioren besuchen den Langlebenhof
Wie gelebte Inklusion wahrhaftig geht, dass erlebten die Senioren des Betreuten Wohnens und der Pflege der Seniorenresidenz Neustift hautnah bei ihrem Besuch am Langlebenhof. Mit einem Niedermeier Bus wurden die Bewohner zusammen mit Seniorenbetreuerin Veronika Bogner und der Auszubildenden Benita Bogner in Neustift abgeholt und allein die Fahrt durch die Stadt war bei dem schönen Wetter ein Erlebnis für die Ausflügler. „Habe die Beere“ mit diesem geschützten Slogan wurden die Besucher von Pattrick Buttinger am Hof empfangen. Bei Kaffee und Kuchen wurde ihnen eine beeindruckende virtuelle Hofführung präsentiert und zugleich erfuhren sie alles über das soziale Betreuungsprojekt Langlebenhof und über die Aronia Beere. Ein wahrhaft kurzweiliger Nachmittag für die Senioren, die sehr beeindruckt waren von der familiären Atmosphäre und dem sozialen Engagement.


Passauer Neue Presse 08.02.2019

Seniorenresidenz Neustift würdigt Ehrenamt Anerkennung und Respekt wurde den ehrenamtlichen Helfern in der Seniorenresidenz Neustift zuteil.
Im wunderschön dekorierten Clubraum wurden die ehrenamtlich Engagierten mit einem 4-Gänge Menü verwöhnt und musikalisch von Wolfgang Künzel am Klavier unterhalten. Bei ihrer Begrüßung verdeutlichte Einrichtungsleiterin Beate Kainberger, wie wichtig und wertvoll die großartige Unterstützung für die Seniorenresidenz Neustift sei. „Es ist an der Zeit „Danke“ zu sagen und Respekt und Lob auszusprechen. Sie sind die guten Seelen des Hauses und der Kern ihrer Arbeit besteht im Helfen“, unterstrich Kainberger das außergewöhnliche Engagement. Eingeladen und gewürdigt wurden für ihre ehrenvolle Arbeit die Helfer des Besuchsdienstes, des Kleiderladens, der Werkgruppe, des Heimbeirats, die Leitungen des Kindergartens Neustift und natürlich auch das kirchliche Ehrenamt mit Pfarrer Dr. Josef Mader und dem evangelischen Pfarrer Dieter Martin. „Die ehrenamtliche Arbeit bedeutet eine große Erleichterung für die Bewohner und das Pflegepersonal, was wiederum zu einer größeren Zufriedenheit führt. Sie übernehmen Verantwortung für andere Menschen und bescheren den Senioren damit viel Freude“, mit diesen Worten verabschiedete Beate Kainberger die ehrenamtlichen Helfer der Seniorenresidenz Neustift.


Passauer Neue Presse 07.02.2019

Acrylbilder in der Seniorenresidenz
Es ist schon das zweite mal, dass die Künstlerin Ursula Piper Ihre Bilder in der Seniorenresidenz Neustift ausstellt und die Bewohner sind immer wieder begeistert. Zahlreich erschienen diese und geladene Gäste zur Eröffnung der Vernissage und lauschten interessiert der Laudatio. Dabei stellte Piper klar, dass Ihre Bilder nicht nur durch die Darstellung, sondern auch durch die Farben wirken. Gerne benützt sie bei den Acrylbildern auf Leinwand intensive und klare Farben. Sie malt Tiere, abstrakte Formen, Frauengesichter oder Frauenkörper und versucht dabei ständig neue Ideen auszuprobieren. Jedes Werk ist ein Unikat. Die unterhaltsame Eröffnung der Bilderausstellung wurde durch Gertrud Sterling musikalisch auf der Harfe umrahmt. Der Chefkoch Gerald Aigner verwöhnte die Gäste mit selbstgemachten Canape´s und Sekt. Die Bilder können noch bis Ende März besichtigt werden.


Passauer Neue Presse 06.02.2019

Senioren genießen Winterlandschaft
Ein traumhaftes Winterpanorama mit herrlichem Sonnenschein erlebten die Bewohner des Betreuten Wohnens und des Seniorenparks der Seniorenresidenz Neustift bei ihrem Ausflug ins Ilztal. Mit dem hauseigenen Bus ging es über Salzweg nach Hutthurm, wo sie im Gasthaus Weber aufs Beste kulinarisch versorgt wurden. Bei der Rückfahrt über Fischhaus genossen sie eine fantastische, sonnige Winterlandschaft, die das Ilztal von seiner schönsten Seite zeigte.


Passauer Neue Presse 05.02.2019

v.l.: Florian Giesa, Larissa Stejskal, Jürgen Meißner, Gerald Meißner „Teufelstriller“ in der Seniorenresidenz Neustift
Bereits ungeduldig erwartet, bot das Konzert des Salonensembles " Teufelstriller " in der Seniorenresidenz Neustift den Zuhörern wiederum beste Unterhaltung mit beliebten Melodien wie beispielsweise: „ Ein Student geht vorbei“, „ La Le Lu“, „ Aber dich gibt’s nur einmal für mich“ oder der „Egerländer Marsch“ unterhielt das Ensemble die Senioren. Geschäftsführerin Kainberger begrüßte die Teufelstriller in der Besetzung Jürgen Meißner, Violine, Gerald Meißner, Violine, Florian Giesa, Cello und Larissa Stejskal am Klavier. Diese 4 Musiker rissen die Zuhörer mit sehr gekonntem Spiel zum Mitsingen und im Anschluss zu Beifallsstürmen hin. Gerald Meißner entzückte dabei mit seinen Soloeinlagen, bei glitzernden Passagen und innig vorgetragenen Melodien, die Besucher. Zwischen den Musikstücken erzählte Jürgen Meißner kleine musikalische Anekdoten, die so manchen zum Schmunzeln brachte. Man wollte die Musiker erst nach mehreren Zugaben schweren Herzens gehen lassen und tröstete sich mit der Vorfreude auf das nächste Konzert. Heimbeiratsvorsitzender Schwarz bedankte sich für den beschwingten Nachmittag und hoffte auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.


Passauer Neue Presse 04.02.2019

Lichtmeßgottesdienst mit Blasiussegen in der Seniorenresidenz Neustift
Am Donnerstag, den 31.Januar 2019 war in der Hauskapelle der Seniorenresidenz der Lichtmeßgottesdienst mit Blasiussegen. Lichtmeß bedeutet, dass an diesem Tag nach altem Brauch die für das kommende Jahr benötigten Altarkerzen geweiht wurden. Außerdem war in früheren Zeiten der Aus- oder Einstand der Mägde und Knechte in der Landwirtschaft. Sie erhielten auch den Lohn für ihre Arbeit des vergangenen Jahres. Gleichzeitig wird an diesem Tag auch der Blasiussegen gespendet. Der heilige Blasius hat der Legende nach ein Kind vor dem Ersticken bewahrt und deshalb soll er bei Halskrankheiten angerufen werden. Der Segen wird mit gekreuzten Kerzen (Andreaskreuz) gespendet, die vor das Gesicht der Gläubigen gehalten werden. Der Gottesdienst wurde von Stadtpfarrer Dr. Josef Mader und Pater Emanuel gestaltet. Zuerst sind die Kerzen am Altar geweiht worden und später wurde dann der Segen an alle Anwesenden gespendet. Dieser Segen bedeutet, dass Gott zu jeder Lebenslage zu uns steht und er uns in jeder Not auf seine Weise befreien kann. Das Lichtmeßfest ist in alter Zeit auch Darstellung des Herrn genannt worden; dies bedeutete, dass jedes neugeborene Kind in einer bestimmten Frist (40 Tage nach der Geburt) in den Tempel zu bringen war, um es Gott darzubringen. Blasius selbst wird auch den 14 Nothelfern zugeordnet.


Passauer Neue Presse 09.01.2019

Neujahrsempfang in der Seniorenresidenz Neustift
Zusammen mit den Sternsingern, der Blos Musi „Schober Blech“, als Glücksbringer Kaminkehrer Heinrich Miller, Geschäftsführerin Beate Kainberger und zahlreiche Besucher des Neujahrsempfangs der Seniorenresidenz Neustift, begrüßten gemeinsam das neue Jahr 2019. Gekleidet in herrlichen Gewändern überbrachten die Sternsinger den Segen „C-M-B“ Christus Mansionem benedicat. Im Anschluss begeisterte die Musikkapelle mit Liedern wie die „Anna Polka“, dem Walzer „Ein Lied aus der Heimat“ und der böhmischen Polka „Wir Musikanten“ die Gäste. Beate Kainberger wünschte allen Anwesenden ein gesundes und gesegnetes neues Jahr 2019 mit vielen schönen Begegnungen und Momenten.


Passauer Neue Presse 04.01.2019

Christmette in der Seniorenresidenz Neustift
Am 24. Dezember 2018 fand in der Hauskapelle der Seniorenresidenz Neustift nachmittags eine feierliche Christmette für die Bewohner/innen und deren Angehörigen statt. Die Hauskapelle wurde schon Tage vorher festlich geschmückt. Vor dem Altar steht eine Krippe mit dem Jesuskind. Den feierlichen Gottesdienst hielt Herr Pfarrer i R Eberhard Eibl. Er begrüßte alle Teilnehmer und ging in besonderer Weise auch auf die Bedeutung der Geburt Jesu ein. Dabei brachte er das heutige Evangelium wieder ins Gedächtnis. Eine besondere Bedeutung in der jetzigen Zeit stellt natürlich wieder die Heimatlosigkeit vieler Menschen dar. Das Elend dieser Zeit erinnert in besonderer Weise auch wieder an die Zeit vor mehr als 2000 Jahren, wo auch die Herbergssuche anstrengend. Sogar die damalige Unterbringung in einem erbärmlichen Stall ist heute mehr als gegenwärtig. Der Heimbeiratsvorsitzende Günter Schwarz dankte zum Schluss dem Herrn Pfarrer und der Organistin Frau Grillhösl für die Gestaltung der Christmette und dankte in Vertretung der Heimleitung allen für die Mitfeier der Messe und wünschte noch friedvolle Weihnachtstage in diesem Kreise und mit den Angehörigen. Zum Schluss wurde noch das Lied von der stillen, heiligen Nacht in nur von Kerzen erleuchteter Kapelle gesungen.


Passauer Neue Presse 03.01.2019

Musikalische Grüße in der Seniorenresidenz Neustift
Einen musikalischen Weihnachtsgruß bescherten das Jugendblasorchester und die Stadtkapelle Passau unter Leitung von Gottfried Wölfl (Foto 2. v.li.) am 24. Dezember den Bewohnern der Seniorenresidenz Neustift. Mit traditionellen Liedern zum Advent und zu Weihnachten bereiteten die Musiker den älteren Menschen viel Freude. Die Musiker besuchten auf allen Pflegebereichen die Senioren und diese sangen eifrig mit. Manche waren sogar sichtlich zu Tränen gerührt. Pflegedienstleitung Katja Kainberger bedankte sich herzlichst beim Jugendblasorchester und der Stadtkapelle für ihr weihnachtliches Engagement.


Passauer Neue Presse 02.01.2019

Projektarbeit von FOS Praktikanten erfreut Seniorenresdienz Neustift
Im Zuge ihrer Projektarbeit bastelten zwei Praktikanten der Fachoberschule Passau mit den Bewohnern unterschiedlicher Stationen der Seniorenresidenz Neustift. Einige Senioren falteten mit Praktikantin Lisa Bogner (2.v.l.) Weihnachtssterne aus Gold- und Silberfolie als Fensterdekoration. Andere wiederum stellten mit Praktikant Lukas Nowack (4.v.l.), Schneemänner aus Socken mit Reis gefüllt her. Dies diente sowohl als weihnachtliche Dekoration für den Aufenthaltsraum, als auch für die Zimmer der Bewohner. Die Arbeiten wurden an die vorhandenen Ressourcen der Senioren angepasst und waren auch für die Praktikanten ein interessantes Erlebnis, eigene Ideen mit älteren Menschen umzusetzen.